Herbstausfahrt

Bike Wochenende Bad Mitterndorf 4.10. + 5.10.2014                              Zu den Fotos

Chronologie der Ereignisse

8:30 Bad Mitterndorf – Parkplatz der Mautstraße zur Tauplitzalm – Es herrscht emsiges treiben. Eine Gruppe Mühlviertler Mountainbiker (das Mühlviertel wird bis Leonding erweitert!) bereitet  sich im morgendlichen Nebelgrauen des Ausseerlandes auf den Einsatz vor.

Die gelb bekleidete Menschenmasse mit den schwarzen Giebelkreuzen strampelt dem Salzatal entlang Richtung Grundlsee. Bei den Salzalmen lichtet sich der Nebel und die Gelben können dem gelben Planeten entgegenlachen.

Es geht hinunter zum Grundlsee, die letzten Nebelfetzen werden verjagt und einer traumhaften Herbstkulisse steht nichts mehr im Wege. Nach einer kurzen Reifenpanne geht es zunächst Richtung Bad Aussee und über den Radweg entlang der Kainischtraun zum Ödensee. Eine kurze Mittagsrast am idyllischen Natur See ist angesagt. Getränk, Suppe oder Strudel – Zahlen und ab geht`s wieder. Wir haben ja schließlich nichts zu verschenken.

Die gelben Leute, mit ihren auf Rädern befindlichen Metallgestellen (die Warmduscher in Karbon!!), werden nun etwas stiller. Es geht zum Teil doch etwas steiler zur Steinitzenalm empor. Von hier geht es flott abwärts und der Parkplatz der Mautstraße wird wieder erreicht.

Der letzte Abschnitt der ersten Tagesetappe steht am Programm. Über die ca. 10 km lange Mautstraße hinauf zum Naturfreundehaus der Tauplitzalm. Dabei sind rd. 850 Hm zu bewältigen.

Die notwendigen Utensilien für die Nächtigung (Haarspray, Deo, Parfum, Föhn, Rasierer, Lippenstift, Jeans, Hemd, Reizwäsche, 25 kg Würste, etc.) werden noch aus den Fahrzeugen gekramt und dann geht´s ab.  

Ein gelber Bandwurm schlängelt sich die Kehren und Höhenmeter der Mautstraße hinauf. Ein Begleitfahrzeug, wie bei einem echten Profiteam, übernimmt einen Teil des Materialtransportes.

Um ca. 16:00 wird die Terrasse des Naturfreundehauses gelb eingefärbt. In der angenehmen Nachmittagssonne werden die Gerstensäfte in den verschiedenen Variationen genossen. Danach zieht sich die Gruppe in das Hütteninnere zurück und verbringt dort einen gemütlichen Abend. Der Tag wird analysiert und so manche Biker Geschichten werden zum Besten gegeben.

Um etwa 24:00 zieht sich Team mehr oder weniger geschlossen in die Schlafgemächer zurück. Nur noch ein tapferer Krieger setzt den Kampf mit den Eingeborenen und den Restbeständen an Weizenbier noch fort. Über dessen Zeit hinsichtlich Bettruhe fehlen bis heute seriöse Angaben.

7:00 – Morgenerwachen auf der Tauplitzalm!

Die gelben Weiblein und Männlein kriechen hinter ihren Decken hervor und vollführen das morgendliche Ritual.

Um 8:30 stehen alle dick eingehüllt vor der Hütte um für den kühlenden Downhill zum Parkplatz gewappnet zu sein. Auch der souveräne Gewinner des goldenen Weizenbierglases kann trotz leichter koordinativer Schwierigkeiten die zweite Tagesetappe in Angriff nehmen.

Am Parkplatz ist Entkleidung angesagt – die gelben Trikots kommen wieder zum Vorschein.

Durch Bad Mitterndorf geht es zum Salza Stausee. Jetzt geht´s ab zur Viehbergalm.

Im geschlossenen Konvoi wird die rd. 700 Hm hochgeradelt. Die gelbe Lawine wird schließlich bei der Ritzinger Hütte auf der Viehbergalm gestoppt.

Bei der urigen Hütte und der originellen Sennerin werden die Akkus wieder aufgeladen. Bier, Kaffee, Suppe, Krapfen,.........alles was das Biker Herz begehrt.

Hinunter nach Gröbming über die beeindruckenden Öfen, weiter über Mitterberg und Tipschern erfolgt noch ein kurzer Anstieg zum Südende (Staubeginn!) des Salza Stausees.

Für die 19 Gelben no problem!

Entlang dieses Mini Grand Canyon geht es retour zum Parkplatz nach Bad Mitterndorf.

Alles wird in die motorisierten Gefährte verstaut und ab ins Mühlviertel, wo im Restaurant Matchbox noch der Ausklang stattfindet.

Hier noch die harten Fakten:

Tag 1 – 4.10.14          68 km, 2.100 Hm

Tag 2 – 5.10.14          62 km, 1.100 Hm

 

Herzlichen Dank jedenfalls an den Obergelben Gerald und seine gelbe Hand Herbert für die Organisation.

E-Mails, Telefonate, Bike Transport,..........es ist nicht ganz so leicht 19 Leute, noch dazu in gelben Gewändern mit dem Giebelkreuz, zu koordinieren.

 

Sportliche Grüße

Euer Manfred M.

 


|
[0 ]
keine Fotos in der Galerie